Hohe Auszeichnung für Othmar Ernst

Der Eichsfelder Unternehmer des Bauhandwerks erhielt am 06. November 2018 den Mittelstandspreis „Unternehmer des Jahres 2018“ des BVMW. Gerold Wucherpfennig hielt die Laudatio:

Auch ich freue mich sehr, Sie und damit sehr viele Vertraute, hier im Eichsfeld, in Leinefelde, zur heutigen Veranstaltung des Bundesverbandes Mittelständische Wirtschaft (BVMW) begrüßen zu können.

Eine der besonderen Aufgaben des BVMW ist es, Unternehmer- persönlichkeiten aufgrund ihres Engagements in Wirtschaft und Gesellschaft öffentlich zu ehren und ihre Vorbildrolle als Leistungsträger unseres Gemeinwesens zu würdigen.

Heute wird zum 20. Mal eine Persönlichkeit aus dem Landkreis Eichsfeld als „Unternehmer des Jahres“ mit dem Mittelstandspreis ausgezeichnet. Der Preisträger 2018 ist kein Geringerer als Othmar Ernst, ein Eichsfelder, der sich stark mit seiner Heimat identifiziert.

Nun kurz zur Vita von Othmar Ernst:
Geboren am 13. Juni 1948 in Ferna und seit 1974 mit seiner Frau Monika verheiratet, ist er Vater zweier Kinder.
Nach seiner Einschulung 1955 besuchte er Schulen in Ferna, Tastungen und Wehne.
Die schulische Ausbildung beendete er 1967 mit dem Abitur an der damaligen EOS in Worbis.
Anschließend begann Othmar Ernst ein Studium an der TU Cottbus und erreichte 1971 erfolgreich den Abschluss zum Diplomingenieur für Straßen- und Brückenbau.

Im gleichen Jahr übernahm er als Berufseinsteiger im VEB Autobahndirektion Berlin eine verantwortliche Position, zunächst als Bauleiter im Bereich Potsdam und ab 1974 beim Ausbau der Autobahn am Hermsdorfer Kreuz.

Mit der Heirat 1974 wurde Bad Klosterlausitz neuer Wohnsitz. Im September 1989 gelang die Flucht in die Bundesrepublik Deutschland und die Familie zog nach Waging a. See in Oberbayern.
Nahtlos nahm er noch im September 1989 seine Tätigkeit als Bauleiter bei der STRATE-Bau Regensburg, Niederlassung München, auf und konnte dort sein Wissen und seine Fähigkeiten aus 17 Jahren Berufserfahrung einbringen.

Die grundlegenden Veränderungen in den späteren jungen Ländern nach dem Fall der Mauer und die Verbundenheit mit der Heimat bewogen ihn, wieder ins Eichsfeld zurückzukehren.
1992 ließ sich seine Familie in Duderstadt nieder. Im Dezember des gleichen Jahres gründete Othmar Ernst gemeinsam mit Peter Herwig die „Ernst & Herwig Gmbh & Co. KG“ mit Sitz in Leinefelde.
Schnell wuchs im Gründungsjahr die Zahl der Beschäftigten auf 50 – heute zählt das Unternehmen 135 Mitarbeiter.

Das Leistungsspektrum des Unternehmens besteht aus drei Säulen:
-    Straßen- und Tiefbauarbeiten,
-    Ingenieurbau und
-    industrieller Hochbau.
Dabei geht das Einzugsgebiet der baulichen Tätigkeit über die hiesige Region hinaus bis nach Niedersachsen und Hessen.

Othmar Ernst verkörpert mit seiner Person
-    unternehmerischen Mut,
-    Engagement und
-    Vertrauen zwischen Geschäftsleitung und Mitarbeitern.

Letzteres hat auch in schwierigen Zeiten manche Bewährungsprobe bestanden. So war er seit 2006 alleiniger Geschäftsführer und seit 2009 ist er Alleingesellschafter des Unternehmens.So verwundert es nicht, dass er bereits 2009 als „Unternehmer des Jahres des Landkreises Eichsfeld“ ausgezeichnet wurde.

Ein besonders wichtiges Anliegen ist es ihm, die Unternehmensnachfolge in fachlich kompetente und soziale Bahnen zu lenken. Um dieses zu gewährleisten, steht ihm seit 2016 Dipl.-Ing. Christian Kohlstedt als zweiter Geschäftsführer zur Seite. Für Othmar Ernst sind engagierte Mitarbeiter der Motor und das Kapital des Unternehmens. Deshalb ist die Ausbildung von Nachwuchskräften wichtiger Bestandteil der Unternehmensphilosophie: Bis heute wurden im Unternehmen 115 Lehrlinge ausgebildet!

In diesem Jahr kann Othmar Ernst auf nunmehr 26 erfolgreiche Jahre seiner Unternehmerschaft zurückblicken! Neben dieser Tätigkeit nimmt er aber auch ehrenamtlich eine Reihe von wirtschaftspolitischen und sozialen Aufgaben wahr, u. a. als

-    Wirtschaftsrat Deutschland der CDU, Mitglied im Landesvorstand Thüringen und Vorstandsmitglied Sektion Nordthüringen
-    Mitglied des Landesverbandes Thüringen der Vereinigung der Straßenbau- und Verkehrsingenieure (VSVI) seit 1998
-    Mitglied des Wirtschaftsforums Eichsfeld seit 2002
-    Mitglied des Rotary-Club Eichsfeld/Heiligenstadt seit 2004 und
-    Wirtschaftssenator des BVMW seit 2014

Othmar Ernst ist aufgrund seiner langen erfolgreichen Tätigkeit ein Vorbild für junge Unternehmer!

-    Vorbildlich ist sein Handeln, dass sich an den Grundsätzen der sozialen Marktwirtschaft ausrichtet.
-    Vorbildlich ist seine immer wieder erkennbare Seriosität eines ehrbaren Kaufmanns – gerade auch in turbulenten Zeiten.

Seine Mitarbeiter wissen diese Sozialkompetenz zu schätzen, denn auch in wirtschaftlich angespannter Situation hatte für Othmar Ernst die pünktliche Lohnzahlung immer höchste Priorität.
Überhaupt ist ihm der persönliche Kontakt zu den Arbeitnehmern sehr wichtig. Lösungsorientiert hat er stets ein offenes Ohr für die betrieblichen oder persönlichen Probleme seiner Mitarbeiter. All dieses wirkt sich positiv auf den Unternehmenserfolg aus.

So sind
-    Kompetenz,
-    Zuverlässigkeit,
-    Qualität und
-    Termintreue
Qualitätskennziffern, die die erfolgreiche Entwicklung der Firma Ernst & Herwig auszeichnen. Der wirtschaftliche Erfolg ist nicht ausgeblieben. Lag die Bauleistung der Firma 1992 noch bei 4,5 Mio Euro, so betrug sie im Jahr 2017 stolze 21,7 Mio Euro. Das Unternehmen Ernst & Herwig Hoch-Tiefbau GmbH & Co.KG hat sich als wettbewerbsfähiges mittelständisches Bauunternehmen im Landkreis Eichsfeld etabliert.
Es ist nicht nur Dienstleister der Baubranche, sondern ein Aushängeschild unseres Eichsfelds und Botschafter für ausgezeichnete Eichsfelder Qualitätsarbeit!

Othmar Ernst, ganz herzlichen Glückwunsch zur Auszeichnung „Unternehmer des Jahres 2018“!

 


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren